Fachartikel & News

Eheverträge und die Gefahr der Nichtigkeit

  • 24. März 201424.03.14
  • Recht
  • 0

Eine einzelne unwirksame Abrede kann zur Nichtigkeit des gesamten Ehevertrags führen, nämlich immer dann, wenn die einzelnen Vereinbarungen des Ehevertrages eng miteinander zusammenhängen und der Ehevertrag nach dem Willen der Beteiligten nur in seiner Gesamtheit Bestand haben soll (BGH, Beschluss v. 29.01.2014, XII ZB 303/13).

[rb_divider top=”20″ bottom=”40″ width=”1/1″ el_position=”first last”]

Die vollständige Entscheidung finden Sie unter http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&sid=b71bdf72216af9bcc0f24e80ee7bf838&nr=67055&pos=0&anz=1

[rb_divider top=”40″ bottom=”20″ width=”1/1″ el_position=”first last”]

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Close